Kontakt

Dr.-Ing. Harald Fank
der-bodengutachter.de

Dr. Harald Fank - Ihr Bodengutachter Kontakt aufnehmen

News / Aktuelles

Baugrundgutachten
Wir kümmern uns um jeden Kram! ...auch um Ihren Kran. Wo soll der Kran denn stehen? Unmitt...
Bodengutachten: 2 Sondierungen reichen!?
Oft erhalten wir Anfragen mit genauen Vorgaben wo wieviele Sondierungen bis in welche Tiefen durchz...
Bodengutachten, und dann?
漢字汉字赤崁樓漢語水平詞彙與漢字等級大綱汉语水平词汇与汉字等级大 In unseren Bodengutachten oder Baugrundgutachten steht kein "Fach...

Grundstück Altlasten

Was sind Altlasten?

Der Begriff Altlasten ist im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) oder auch "Gesetz zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen und zur Sanierung von Altlasten" definiert.

Ist mein Grundstück ein Altlastengrundstück?

Festgestellte Altlastengrundstücke oder Grundstücke mit Altlastenverdacht sind im sogenannten Altlastenkataster verzeichnet. Das Altlastenkataster ist bei "berechtigtem Interesse" bei der jeweiligen Stadt bzw. Kommune einsehbar bzw. es werden Auskünfte hierzu erteilt.

Altlastenverdacht?

Altlastenverdacht besteht dann, wenn bei einer früheren Nutzung mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen wurde. Grundstücke mit Altlastenverdacht werden z.B. in Baden-Würt­temberg durch eine flächendeckende historische Erhebung (HISTE) erfasst und grob klassifiziert. Der Handlungsbedarf wird mit einer formalen Risikobewertung beurteilt.
Viele Grundstücke werden als sogenannter "B-Fall" eingestuft. Diese Grundstücke werden im Altlastenkataster "B"elassen. Es wird kein konkreter Handlungsbedarf festgestellt. Allerdings besteht in der Regel der Verdacht, dass bei Eingriffen in den Untergrund mindestens mit entsorgungsrelevantem Aushub etc. zu rechnen ist.

Bauen auf Altlastenverdachtsflächen?

Sind Grundstücke im Altlastenkataster geführt ist, bei einem Bau- oder Abbruchantrag mit Auflagen zu rechnen. Die beziehen sich dann in aller Regel auf eine Bodenuntersuchung, ggf. auch auf eine Grundwasseruntersuchung und eine qualifizierte Begleitung, vor allem von Erd- und Abbrucharbeiten. Insbesondere sind mit der Revitalisierung von Brachflächen und der Veräußerung von gebrauchten Grundstücken – bebaut oder unbebaut – nicht unerhebliche Kosten verbunden. Voruntersuchungen schaffen hier Planungs- und Kostensicherheit.

Altlastensanierung? - Nutzen?

Altlastengrundstücke und Altlastenverdachtsflächen bleiben oft wegen unbekannten Risiken minder genutzt oder brach liegen. Dabei ist mit einer qualifizierten Altlastenuntersuchung und Vorhaben bezogenen Revitalisierung ein erheblicher Vorteil verbunden: Durch eine höherwertige Nutzung kann der scheinbare Nachteil einer Altlasten(verdachts)fläche mehr als ausgeglichen werden, oft auch mit öffentlichen Zuschüssen.

GfU – wir sorgen für Planungs- und Kostensicherheit